FASHION ON DEMAND

Was bedeutet fashion on demand?

Bei „fashion on demand“ wird jedes Modell erst produziert, wenn Du es bestellst.

Wie funktioniert fashion on demand?

Jedes Stück wird individuell für Dich gefertigt. Das heißt, nach Eingang Deiner Bestellung wird das Modell im Schnittprogramm aufbereitet, der Schnitt ausgedruckt und der Stoff zugeschnitten. Anschließend wird das Teil genäht, verpackt und an Dich versendet! Daher braucht es etwas Zeit. Der Artikel wird innerhalb von drei Wochen bei Dir sein.

Bei vielen Modellen gibt es die Möglichkeit, Eigenschaften wie Hosenlänge oder Ärmellänge auf Dein persönliches Maß anzupassen. Bei manchen Modellen kann auch die Farbe der typischen Stickereien individuell angepasst werden. Schau einfach in der Beschreibung, was möglich ist.

Die Fertigung erfolgt in Deutschland, das kann im bellaLEYK Studio sein oder bei spezialisierten Schneidereien.

Warum fashion on demand?

Der Modemarkt muss einen Wandel erfahren. Die zunehmende Geschwindigkeit bei der Entwicklung von Kollektionen – alle 2 Wochen werden neue Waren auf die Fläche gebracht  – fördert ein Überangebot und triggert aufgrund starker Dumpingpreise eine Wegwerfmentalität. Jährlich wird Kleidung im Wert von mehreren Milliarden Euro vernichtet.

Durch die Besinnung auf vorhandene handwerkliche Ressourcen und kleine Manufakturen macht Kaufen nicht nur Spaß, sondern auch wieder mehr Sinn.

Mein Bestreben ist es, den unnötigen Verbrauch an Ressourcen zu vermeiden. Mit „fashion on demand“ stelle ich sicher, dass es keine Überproduktion gibt. Gleichsam erhöht „fashion on demand“ die Wertigkeit des Produktes, da es individuell gefertigt wird. Durch die Möglichkeit der individuellen Anpassung wird jedes Stück zu einem Einzelstück.

Auf diese Weise kreiere ich zusammen mit meinen Kundinnen Produkte, bei denen Qualität und Tragekomfort sowie Schönheit und Nachhaltigkeit keine Gegensätze sind.